CLLCT Bloggerparade: You & Your Pet

cleo-franzi

Diesen Post muss ich im Prinzip zwei Haustieren widmen, denn das eine hätte es ohne das andere nicht gegeben. Haustiere sind so ziemlich das schönste Accessoire das es gibt – sie sind nicht nur süß, sondern lassen einen von innen strahlen :-)

Die anmütige Katze in Kuh-Optik mit Hundeverhalten

Angefangen hat alles 1995, als ich im Alter von 10 Jahren meine kleine Katze namens Mietzi (pure Kreativität, schon klar!) bekommen habe. Sie wurde quasi meine beste Freundin und liebstes Schmusekuscheltier. Zickig, eigenwillig und zu 100 % liebenswürdig. Die kleine Mietzi hat mich dabei sein lassen als sie erstmals Mama wurde, hat mich mit tollen “tote-Maus-auf-Fensterbrett”-Geschenken überrascht und mich in Zeiten getröstet als das Leben meiner Familie von Krankheit und Tod überschattet wurde. Auch ist sie 2005 mit mir nach Rostock gezogen, wurde von einer Draußenkatze zum Stubentiger und hat seit 2006 sogar einen Papa gehabt. Leider aber verlässt jedes Lebewesen irgendwann diesen Planeten und meine kleine Prinzessin verließ uns am 26.08.2012 im Alter von 16 Jahren. Es war sehr schwer und schmerzhaft und die Wunden sind bis heute nicht ganz geheilt – ob sie es je werden, kann ich nicht sagen.

  mietzi franzi jebloggt   

Von der Kuh zum Tiger unter ägyptischer Tropensonne

Obwohl ich mir nie vorstellen konnte, ein anderes Haustier haben zu wollen, ist nach Mietzis Tod eines geblieben – der Wunsch nach einem schnuffligen Knuddelkörper mit Stinkepfötchen zum Liebhaben. Und zu spüren, wie sehr so etwas fehlen kann, ist mit Worten kaum zu beschreiben. Vielleicht zu unserem Glück flogen wir kurz nach Mietzis Tod in unseren Ägypten-Urlaub. Unter der warmen Sonne am Roten Meer liegend wuchs der Wunsch nach einem kleinen felligen Wesen, das einen braucht und zugleich vielleicht nur ein kleines Stück vom Schmerz nehmen kann. Nach dem Urlaub stand fest: wir wollen eine neue Katze und ihr Name wird Cleo sein (klar –> Ägypteneinfluss + Cleopatra + Sonne = Katze Cleo).

Tigerkatze mit Luchs-Ohren und Streifenbauch

Ende September 2012 holten wir Baby Cleo, geboren am 29.07.2012 dann von irgendeinem kleinen Kuhkaff aus irgendeinem Schuppen und nahmen sie mit zu uns. Anfangs noch sehr schüchtern, entwickelte sie sich schnell zu einem anhänglichen, frechen kleinen Zwerg, der sich eher wie ein Dorfproll als eine anmutige Mini-Raubkatze verhält. Die liebe Cleo ist in wenigen Monaten viel zu schnell gewachsen, noch schneller hat sie sich einen Platz in unserem Herzen ergattert. Geblieben sind noch ihre kleinen Luchs-Ohren und die Baby-Augen. Abgesehen von ihren Prügelattacken, die sie mehrmals am Tag hat und denen man nur mit ausgiebigem Toben Einhalt gebieten kann, gibt es nichts Schöneres als morgens nach dem Wecker klingeln an der Schlafzimmertür abgeholt zu werden, um viel Liebe und noch viel tieferes Schnurren zu bekommen. Die kleine Cleo hat zwar noch keine so lange Geschichte, die wir mit ihr teilen, nichtsdestotrotz ist sie kaum noch wegzudenken und in diesem Jahr stehen noch spannende Erlebnisse an. Zum Beispiel wird sie ihre eigenen ersten Schritte auf unserem Balkon machen – vermutlich haben wir mehr Angst davor als sie ;-)

streifenbauch  katze cleo   

Beliebte Suchbegriffe:
  • Statement Blumen Kette aldo
  • katze mit luchsohren
  • katze luchsohren
  • tigerkatze mit luchsohren
  • mietzi
  • blumen balkon
  • haustier kurzlebig
  • franzi kann sie
  • Blumenbalkon
  • türkiser balkon

6 Meinungen

  1. Katze mit Hundeverhalten? Ich habs genau andersrum :D
    Aber meine drei Katzen sind dafür so richtig Katze. Drei Tiere, drei völlig unterschiedliche Charaktere. Nur eines haben sie gemeinsam, alle ignorieren den armen Hund^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*