H&M – Hennes & Mauritz

logo-hundm

Vermutlich jeder zwischen 13 und 59 Jahren war mindestens einmal bei H&M, die meisten werden zu Wiederholungstätern. Die Kleidung ist günstig, stets aktuell und umfasst viele Stilbereiche, sodass sowohl für Teenies als auch den Office-Bereich etwas dabei ist. Was steckt also hinter der Marke? Hier erfahrt ihr es. Ich verzichte bewusst auf Kritik zu Kinderarbeit, billiger Produktion etc., ich möchte die Marke vorstellen und keine politische Diskussion anfechten. Dazu gibt es genug im Netz, das soll an dieser Stelle auch nicht mein primäres Ziel sein. Also – auf die Mode, fertig, los!

 

Die Entstehungsgeschichte von H&M

H&M, das schwedische Textileinzelhandelsunternehmen, gehört längst zu den Hauptanlaufstellen junger Menschen auf der Suche nach günstigen und stylischen Outfits. Gegründet wurde Hennes & Mauritz (kurz: H&M) bereits 1947 durch Erling Persson. Besonders interessant ist die Namensgebung des Modegiganten: Hennes hieß das Unternehmen ursprünglich, da es ursprünglich nur Damenkleidung im Sortiment führte und “Hennes” im Schwedischen für “ihres” bzw. “für sie” steht. Die Herrenbekleidung kam durch die Übernahme des Jagdbekleidungshändlers Mauritz Widforss hinzu, sodass aus dem Geschäft um 1968 “Hennes & Mauritz” wurde. Seit 1998 ist H&M auch im Internet unter der bekannten hm.com-Website zu finden.

 

Zahlen, Daten, Fakten zu Hennes & Mauritz

Wer hätte das gedacht – Deutschland macht rund ein Viertel des Umsatzes aus, sodass wir als größter und wichtigster Markt für das Unternehmen gelten. Laut H&M wird die Bekleidung jedoch in 44 Ländern vertrieben. Es gibt insgesamt rund 2.300 Filialen, allein auf Deutschland entfallen 346 in 202 Städten. Die erste H&M-Filiale wurde übrigens 1980 in Hamburg eröffnet. Es ist heute kaum noch vorstellbar ohne H&M auszukommen – wenn Mann und Frau und inzwischen auch Kind was Günstiges und zugleich Schickes bzw. Modische zum Anziehen sucht, ist H&M so ziemlich die erste Anlaufstelle.

 

H&M Special – Designerkollektionen

Seit einigen Jahren arbeitet H&M mit großen Designern zusammen, deren Mode sich sonst nur die sehr gut betuchten Menschen leisten können. So gab es bereits Kollektionen mit Karl Lagerfeld und Stella McCartney, Roberto Cavalli und Versace sowie Marni. Auch nicht zu vergessen sind die bekannten Gesichter, die die Kataloge und den Onlineshop zieren – ich denke dabei an die wunderschöne Lana del Ray, die 2012 nicht nur eine tolle Gesangskarriere hingelegt hat, sondern sich auch in der Modewelt etabliert hat.

 

Eigene Erfahrungen zu H&M

Ich muss gestehen, ich bin immer wieder hin- und hergerissen, was H&M betrifft. Natürlich habe ich Klamotte en masse von H&M im Schrank zu liegen, häufiger aber schicke ich die Ware zurück oder überlege es mir im Laden kurzfristig doch anders. Ich hadere mit mir, ob ich nicht mal von Quantität auf Qualität umsteigen sollte, doch meist schrecken mich die hohen Preise qualitativer Kleidung einfach ab. Ich möchte gern was anderes und neues anziehen, meist auch nur für eine Saison, sodass mich die teilweise mäßige Qualität nicht sonderlich stört. Das betrifft damit auch nicht nur H&M, sondern auch andere günstigere Marken. Was ich von H&M liebe, sind die 10 € Röhrenjeans, da sie saubequem sind. Auch Blazer habe ich beispielsweise schon gute gekauft. Wie gesagt – ich bin immer wieder unentschlossen, doch als ständiger Gast im Onlineshop kann ich mich von einer gewissen H&M-Sucht wahrlich nicht freisprechen.

Beliebte Suchbegriffe:
  • h&m logo
  • h&m
  • h & m
  • mode marken logos
  • mode logos kleidung
  • H&M Bilder
  • hundm
  • kleidung logo
  • marken logos kleidung
  • Logo Kleidung

1 Meinung

  1. Ich habe ein ähnlich zwiespältiges Verhältnis zu H&M. Eigentlich finde ich viele Sachen richtig toll und die Preise überzeugen natürlich. Aber wenn ich mir 15 Sachen bestelle, schicke ich meistens 12 wieder zurück, weil mich Qualität, Verarbeitung oder Aussehen überhaupt nicht überzeugen. Dann leistet man sich doch gerne mal etwas teurere Sachen (vor allem bei Schuhen), die man dann aber auch gern und oft trägt und die länger halten, als drei Mal waschen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*